Aktuelles

Aus der 1. Mannschaft

In Burgdorf konnte nach großen Kampf mit 9:6 gewonnen werden. Matchwinner waren Volker und Michael, die sowohl ihre beiden Einzel als auch das Doppel gewonnen haben und somit schon mal 5 Punkte zum Sieg beitrugen. Die anderen Punkte holen Andre, Tim, Sascha und das Doppel Andre und Tim. Nach wie vor ist der Kampf an der Spitze sehr knapp. Mit je zwei Minuspunkten liegen Großburgwedel, Hämelerwald und unsere Jungs in Front (mehr).

 

Böse Schlappe gegen den Top-Favoriten für den Aufstieg. In Großburgwedel musste sich die Truppe mit 3:9 geschlagen geben. Nur zwei Doppel und Michael konnten Punkten. Zu ungewohnter Zeit (Sonntag, 10:30 Uhr) haben fast alle keine Mittel gegen die Burgwedeler gefunden. Man ist jetzt Zweiter in der Gruppe, mit zwei Spielen Rückstand auf Burgwedel, die auch bereits einmal gepatzt haben (mehr). 

 

Gegen Engensen gelingt ein 9:0! Ohne Probleme wurde der einstige Angstgegner von den heimischen Tischen gefegt. In den letzten Jahren waren die Engensener insbesondere gegen unsere Truppe immer hoch motiviert. Diesmal gelang gar nichts, so dass der Sieg schnell in trockenen Tüchern war. Jetzt steigt am Sonntag das große Duell gegen Großburgwedel (mehr).

 

Viertes Spiel, vierter Sieg! Gegen einen der Mitfavoriten um den Aufstieg wurde mit 9:2 klar gewonnen. In Hämelerwald gaben nur Andre und das Doppel Wolfgang/Sascha einen Punkt ab (mehr). 

 

Die 1. marschiert und ist zurzeit Tabellenführer. Auch im dritten Spiel der Saison wurde der Gegner, die 3. aus Großburgwedel, mit 9:4 in die Schranken verwiesen. Nach einem guten Auftakt (3:0 nach den Doppeln, wann kam das das letzte Mal vor?) verloren Andre und Wolfgang ein bisschen überraschend. Tim und Volker mit je zwei Siegen sowie Michael und Wolfgang sicherten den Sieg (mehr).  

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Gegen Thönse/Kleinburgwedel gab es einen souveränen 9:3 Sieg. Bis zum 3:3 konnte die Heimmannschaft mithalten, danach ging es dann recht schnell. Erfolgreichste Spieler waren Andre und Volker mit je zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg (mehr).

 

Das erste Spiel der 1. war gleich ein Erfolg. Gegen Arpke konnte mit 9:4 gewonnen werden. Nach schlechtem Beginn und einem 2:4 Rückstand (die ersten drei Einzel gingen alle verloren) waren Tim und Michael Winkler gefordert, den Spieß umzudrehen. Tim gewann ganz deutlich, im Übrigen auch das zweite Einzel und das Doppel, und Mr. 5-Satz, Michael, gelang mit 14:12 im 5. Satz der Ausgleich. Danach lief es wie am Schnürchen (mehr).

Aus der 2. Mannschaft

Im Spiel gegen Bolzum gelang sensationell ein 9:6 Erfolg. Ohne Jonas und den langzeit Verletzten Achim wurde einer der Mitfavoriten niedergerungen. Um 00:30 Uhr stand das Ergebnis endlich fest. Überragend war Holger und Wilfried, die beide Spiele gewinnen konnte. Dazu kamen ein Doppel und je ein Sieg der Anderen. Bezeichnend für den knappen Sieg war das Match von Jürgen gegen Fritze Bolzum, nach 5:3 Führung und 6:10 Rückstand im letzten Satz, konnte Jürgen das Ding noch umbiegen und gewann mit 14:12. Die Gruppe ist sehr spannend, zwischen dem Ersten und dem Sechsten liegen nur drei Minuspunkte (mehr).

 

Gegen Ahlten setzte es an heimischen Tischen eine 3:9 Pleite. Die einzigen Punkte konnten Jonas und Jürgen im Einzel holen sowie das Doppel von Eckhard und Jürgen. Wie erwartet ist gegen die Favoriten in der Staffel nicht so richtig was zu holen (mehr).

 

In der ersten Runde im Pokal gegen den HSC II, immerhin mit 8:0 Punkten in der eigenen Gruppe gestartet, gelang ein ungefährdeter 6:2 Erfolg. Nur Holger und Eckhard gaben einen Punkt ab. Die nächste Runde kann kommen (mehr).

 

Nach dem Ausrutscher gegen Arpke ist die Zweite wieder in der Spur. Gegen Engensen wurde mit 9:1 gewonnen. Nur Ralf musste einen Punkt abgegen (mehr).

 

Im vierten Spiel setzte es die erste Niederlage. Mit 2:9 wurde in Arpke verloren. Nur Jonas und Holger konnten punkten. Dennoch war ein bisschen mehr möglich, die drei 5-Satz-Spiele wurde alle verloren (mehr).

 

Drittes Spiel, dritter Sieg. In Hänigsen gelang ein Sieg, der jedoch deutlicher aussieht, als er war. Erneut konnte mit 3:0 in den Doppeln gestartet werden. Holger und Ralf gelangen je zwei Punkte. Man of the match war jedoch Ralf. Alle seine Spiele gingen über die volle Distanz und alle Spiele gewann er im 5. Satz (mehr). Nach drei Spielen stehen also 6:0 Punkte in der Tabelle, wer hätte das gedacht (mehr)! 

 

Wie die 1. konnte auch die 2. ihr zweites Spiel gewinnen. Mit 9:3 wurde Haimar/Dolgen bezwungen. Trotz der Hiobsbotschaft, dass Achim verletzungsbedingt länger ausfallen wird, gelang der sichere Sieg. Bereits nach den Doppeln sah es sehr gut aus (3:0). Insbesondere Jonas, Ralf und erneut Tina konnten glänzen, so dass der Sieg nie in Gefahr geriet (mehr).

 

Am 01.09. hat auch die 2. den Punktspielbetrieb aufgenommen. Ohne die Nummer 1 Jonas, dafür mit Tina als Ersatzfrau, hatten wir uns keine richtige Chance gegen Otze ausgerechnet. Doch am Ende stand da ein 9:6 für uns. Matchwinnerin war Tina, die neben dem Doppel mit Holger, auch ihre beiden Einzel, nach anfänglicher Nervosität, souverän gewann (mehr). 

Aus der 3. Mannschaft

Gegen Hämelerwald fehlte Wilfried. Das Spiel ging leider mit 6:9 verloren. Die Punkte holten Armin (2), Paule, Lars, Detlef und Edward. Mit Wilfried wäre vielleicht mehr möglich gewesen. Dann muss eben in der Rückrunde ein Sieg her (mehr).

 

Nächstes Spiel, nächster Sieg! Gegen Höver wurde mit 9:4 gewonnen. Der Sieg fiel aber schwerer aus als erwartet. Die Höveraner standen mit drei Ersatzleuten an den Tischen, trotzdem war es sehr knapp. Im oberen Paarkreuz gab es ein 1:3, nur Wilfried konnte ein Spiel gewinnen. Zudem ging noch ein Doppel verloren (mehr).

 

Wieder in der Spur! Gegen Rethmar erfolgte die entsprechende Reaktion. Mit 9:2 wurden Rethmarer aus der Halle geschossen. Ohne Punkt blieb diesmal nur Tina, die sowohl ihr Einzel als auch das Doppel mit Lars verloren hat (mehr).

 

Nach dem Glück gegen Dollbergen folgte das Pech gegen Arpke. Das zweite Spiel ging knapp mit 7:9 verloren. Alle vier Doppel gingen verloren, so kann man nur schwierig ein Spiel gewinnen. Aber was soll's, das nächste Spiel kommt und da kann alles wieder gerichtet werden (mehr).

 

Nach dem gelungenen Punktspielauftakt wurde auch im Pokal in der ersten Runde gewonnen. Mit 6:2 setzte man sich gegen die 5. Mannschaft aus Badenstedt durch. 2x Doppel, 2 x Wilfried und je ein Sieg von Tina und Detlef sicherten den deutlichen Sieg (mehr).

 

Endlich ist auch die 3. Mannschaft in die Saison gestartet. In einem spannenden Spiel konnte in Dollbergen mit 9:7 gewonnen werden. 12 der 16 Spiele gingen über die volle Distanz. Matchwinner waren Tina und Detlef, die beide Einzel gewinnen konnten. Detlef gewann zudem mit Paule auch die beiden Doppel 

Aus der 4. Mannschaft

Mit 9:1 wurde Rethmar an den heimischen Tischen besiegt. Nur Markus musste ein Speil abgeben. Somit ist der Anschluss an die Spitzengruppe gehalten worden, nach wie vor ist alles drin (mehr)!

 

Im Pokal gab es in der ersten Runde einen deutlich 6:1 Sieg gegen Stelingen. Nur eines der Doppel wurde verloren, ansonsten gab es nur noch einen Satzverlust durch Markus. Ein deutlicher Sieg, der auf mehr hoffen lässt (mehr).

 

In Haimar gab es einen deutlichen 9:2 Sieg, nur ein Doppel und Edward verloren Spiele. Der Anschluss an die Tabellenspitze mit jetzt 7:3 Punkten ist hergestellt, zumal es keine Mannschaft mehr gibt, die verlustpunktfrei ist (mehr).

 

Im Spitzenspiel gegen Bolzum wurde mit 9:7 gewonnen. In einem spannenden Spiel konnten vor allem Sara, Edward und Manfred mit je zwei Einzelsiegen überzeugen. Den Schlusspunkt holten Gerd und Markus im Schluss-Doppel mit jeweils 15:13 in den Sätzen 4 und 5. Das war ein sehr wichtiger Sieg in dieser ausgeglichenen Staffel. Es ist noch alles drin (mehr).

 

Im dritten Spiel gelingt endlich der erste Sieg. Mit 9:4 wurde in Arpke gewonnen. Nach den Doppeln lag man noch 1:2 zurück. Danach verloren aber nur Markus und Jason ihr Einzel. Mit je zwei Einzelsiegen überzeugten Gerd, Sara und Edward. Die anderen beiden punkte steuerten Manfred und Markus in seinem zweiten Einzel bei. Mit 3:3 Punkten hat die Truppe den Anschluss nach oben gehalten (mehr).

 

Gegen einen der Mitfavoriten um den Aufstieg, die TSG Ahlten, gab es im zweiten Spiel ein 8:8. Nach 3:7 und 5:8 Rückstand muss der Punkt als Gewinn gewertet werden, wobei mit etwas Glück auch mehr drin gewesen wäre. Alle Sechs haben 1:1 gespielt, die beiden Punkte im Doppel holten Gerd und Sara (mehr).

 

Die 4., mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet, musste gleich im ersten Spiel erkennen, dass eine rauhe Luft in der 2. Kreisklasse weht. Mit 4:9 verlor man gegen Hämelerwald (nach 4:4 Zwischenstand). Ohne Edward, der kurzfristig ausfiel, konnte keiner der Sechs Normalform erreichen und so fiel die Niederlage recht deutlich aus (mehr).

Aus der 5. Mannschaft

In Haimar wurde mit 7:4 gewonnen. Überragend war das obere Paarkreuz, Martin und Teufel gaben in ihren vier Einzeln keinen Satz ab und sicherten somit den Sieg. Die anderen zwei Einzelpunkte steuerte Jens bei. Zudem holte das Doppel Martin und Teufel einen Punkt (mehr).

 

Im sechsten Spiel gab es gegen Dollbergen die vierte Niederlage. Ohne Sieg in den Doppeln musste man sich den Dollbergenern mit 5:7 geschlagen geben. Die Punkte holten Martin und Frank (jeweils 2) und Michael (mehr).

 

Am 22.09. hat die 5. bereits ihr fünftes Spiel hinter sich gebracht. Gegen den Topfavoriten Lehrter SV musste man sich beim Derby mit 4:7 geschlagen geben. Mit ein bisschen Glück wäre vielleicht ein Unentschieden drin gewesen. Martin führte gegen Achim Plewik bereits mit 2:1, musste sich dann aber doch in fünf Sätzen geschlagen geben. Da das letzte Doppel bereits gewonnen war, es aber nicht mehr in die Wertung gekommen ist, was das ganz schön knapp (mehr). 

 

Im vierten Spiel setzte es die zweite Niederlage. Gegen Hämelerwald verlor die 2. ohne ihre Nummer 1, Martin mit 5:7. Die vier Punkte von Frank (2x Einzel, 2x Doppel) haben am Ende nicht gereicht (mehr).

 

Das dritte Spiel und der zweite Sieg. An heimischen Tischen wurde die 2. Mannschaft aus Dedenhausen mit 7:3 geschlagen. Matchwinner waren Martin Görlich und Michael Schwieger, die gemeinsam ihr Doppel und jeweils beide Einzel gewonnen haben (mehr).

 

Auch das zweite Spiel der 5. ist gelaufen, diesmal setzte es gegen Arpke eine 1:7 Niederlage, allerdings gingen 6 der 8 Spiele über 5 Sätze, mit etwas mehr Glück wäre somit deutlich mehr drin gewesen. Den einzigen Punkt holte Martin Görlich (mehr). 

 

Mit einem klaren Sieg (7:0 Spiele und 21:4 Sätze) konnte die 5. im ersten Spiel voll überzeugen. In der Aufstellung Martin Görlich, Frank (Teufel) Piaszek, Michael Schwieger und Jens Böttcher wurde die vierte Vertretung aus Uetze nach Hause geschickt. Im Übrigen wurden drei der vier Sätze in den beiden Doppeln abgegeben, da gibt es wohl noch Verbesserungsbedarf (mehr)! ;-